FRITZ!Box 7490

Speedport7490

Kommunikationsbrett

Im Oktober habe ich damit begonnen, meine Kommunikationsanlage zu vereinfachen. Eine FRITZ!Box 7490 sollte die 4 Jahre alte Telekom Speedport W723V sowie die Synology DS109j ersetzen. Leichter gesagt als getan…

Das nebenstehende Bild zeigt das Holzbrett mit unserer neuen Kommunikationsanlage. Die Montage auf einem Holzbrett ist praktisch, da man schnell umbauen kann.

Ausgangslage

Meine Kommunikationsanlage bestand bislang aus:

  • ISDN-Anschluss
  • DSL 6.000 Internet-Anschluss
  • Internet-Router und Telefonanlage (Speedport W723V)
  • Network-attached-Storage (NAS) für Dateien, Bilder und Musik (Synology DS109j)
  • 2 schnurgebundene analoge Telefone
  • 3 schnurlose DECT Telefone (Gigaset A400)

Ziel

Die alten Systeme sollten wegen fehlenden Funktionen bei den DECT-Telefonen, einen zu hohem Stromverbrauch der NAS-Box sowie zur Vereinfachung ersetzt werden:

  • Internet-Router, Telefonanlage, NAS (FRITZ!Box 7490)
  • Externe Festplatte für Dateien, Bilder und Musik (Medion)

Highlights

Network Attached Storage (NAS)

Die Fritzbox (FB) ist ein schnelles NAS. Ich nutze eine externe USB 3.0 Festplatte* für Bilder, Musik etc. und einen USB 2.0 USB-Stick für Internetfreigaben und sonstige technische Spielereien. Das browsen mit dem (Windows) Dateiexplorer, der in der FB 7490 integrierten Web-Anwendung oder der Android Media App ist wirklich.

*Siehe auch: USB-Festplatte vs. WLAN-Qualität

DECT

Unsere Gigaset A400 DECT Geräte funktionieren nun an der FB 7490 noch besser. Anzeige Mobilteilname, Datum und Uhrzeit, DECT-Eco Modus.

Internetzugriff

Die FB ist über das Internet erreichbar. AVM bietet einen dynamic DNS-Dienst (myfritz.net) an und die Internetfreigaben sind granular einstellbar.

Probleme Herausforderungen

USB-Speicher umbenennen

Die FRITZ!Box holt den Name der USB-Festplatte aus den burned-in Information der externen Festplatte. Mit „Hitachi…“ oder „Multiple Card Reader…“ kann man nicht viel anfangen. Damit die USB-Platte einen Klarnamen hat, musste ich die Labor-Version 6.35 installieren, die FRITZ!Box zurück setzen, die USB-Platte am Windows-Notebook umbenennen und dann wieder an die FRITZ!Box anschließen. Kompliziert aber klappt…

Laute Festplatte

In der Medion Drive-n-go 500GB USB3-Festplatte steckt eine Hitachi HTS545050B9A300 und aus irgendwelchen Gründen klappert, piept und summt die Platte recht laut- Warum? Ich werde es herausfinden…

USB-Festplatte vs. WLAN-Qualität

USB-Fesplatte-isoliert

Alufolie soll vor Störstrahlung schützen

Klingt komisch, ist aber nachvollziehbar: Wenn ich die externe USB-Festplatte am hinteren USB-Anschluss anklemme, geht die 2.4 GHz WLAN-Qualität in die Knie und meine Kinder beschweren sich über abbrechende/stockende Youtube Videos. Das Problem ist bekannt:

Ich habe habe den USB-Stromsparmodus der FB geändert von „Power Mode“ auf „Green Mode“ und die Medion Drive-n-go Festplatte kurz von der FB getrennt. Ausserdem habe ich die Festplatte mit Alufolie „isoliert“ und weiter entfernt installiert. mal schauen was die Kinder sagen…

Netzlaufwerk einbinden

Ich arbeite gerne mit Netzlaufwerken anstatt Heimnetzwerkgruppen. Die USB-Festplatte wird über die FRITZ!Box als NAS-Laufwerk freigegeben und kann durch folgendes Autostart-Skript eingebunden werden:

Das Netzlaufwerk sollte nicht über IP-Adresse (z.B. 192.168.178.1) sondern, wie ober angegeben, über Name (fritz.box) eingebunden werden, damit das Netzlaufwerk als „sichere Quelle“ anerkannt wird.

Daten kopieren

Die Daten (Musik, Bilder, Dokumente…) müssen nun „nur“ noch von dem Synology NAS zur neuen Festplatte kopiert werden. Zuerst wollte ich die neue Festplatte direkt an das Synology NAS anschließen und die Daten direkt kopieren. Allerdings verstehen die die Dateisysteme von Synology und FRITZ!Box nicht gut:

  • Synology kann NTFS nicht schreiben
  • Windows konnte die Festplatte nicht mit FAT32 formatieren
  • FRITZ!Box braucht ewig um auf NTFS zu schreiben

Also habe ich die Festplatte mit der Synology auf exFAT formatiert, an die FRITZ!Box angeschlossen und mit DirSync Pro in mehreren Etappen synchronisiert.

Ersatz

In den letzten 15 Jahren sind bei uns durch Blitzeinschläge in der Umgebung bereits zwei Anlagen ausgefallen. Um schnell Ersatz zu schaffen, halte ich eine uralte Fritzbox parat.

 

Veröffentlicht in Internet, Technik Getagged mit: ,
2 Kommentare zu “FRITZ!Box 7490
  1. Paul Schmidt sagt:

    Hallo und Guten Tag,
    bin soeben (22.06.2016 / 16-34 Uhr)auf Ihren bereits älteren Beitrag bzgl. HD mit exFat an Fritzbox hier gestoßen.
    Es ist mir unvorstellbar, daß Sie eine Festplatte mit exFat so an
    eine Fritzbox mit orginaler AVM-Firmware angeschlossen haben wollen, daß selbst nur der lesende Zugriff möglich ist.
    Entweder ist Ihnen (versehentlich) ein (gravierender) Schreibfehler passiert oder … ?!

    Eine Fritzbox kann: FAT, FAT32, NTFS (da jounalbasiertes Dateisystem – logischerweise langsamer),sowie das aus der Linuxwelt stammende EXT2 (d.h. ein FS ohne OHNE JOURNAL).

    vgl.:
    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/26_USB-Speicher-an-FRITZ-Box-einrichten/

    bzw.

    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/26_USB-Speicher-an-FRITZ-Box-einrichten/

    Ich lerne gern dazu, daß es eine Möglichkeit des exFat-Zugriffs gibt außer der Methode „USB-Fernanschluß“.

    Bitte teilen Sie mir mit womit Sie`s geschaft haben wollen.
    Andernfalls – bitte Korrektur.

    Freundliche Grüße – Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*