GPS-Spielereien

Wandern oder Radfahren, egal wie man sich in seiner Freizeit fort bewegt: Mann oder Frau macht es für sich selbst und nicht um von A nach B zu gelangen. Der Weg ist das Ziel und zwischen Start und Ziel die Natur oder seinen eigenen Körper und Geist zu spüren ist der Sinn von Wandern oder Radfahren.

Damit man den Weg nicht aus den Augen verliert und irgendwann da ankommt wo man geplant hat, sind Landkarten, Wegezeichen oder Geländemarken sehr hilfreich. Das allgegenwärtige Smartphone hat sich auch in diese Nische gedrängt und bietet mit GPS-Sensoren und kostenlosen Navigations-Apps seine Hilfe an. Man kann kostenlose Landkarten aus dem Internet laden, seine Wanderrouten am PC planen und dann auf das Smartphone übertragen und schon kann es losgehen. Voll digital durch die analoge Landschaft…

Ich zeichne die Tracks mit den App OsmAnd+ auf. Die Tracks werden dann mit dem freien/kostenlosen GPX Track Editor bearbeitet und dann online mit dem GPX Track Optimizer auf das notwendige Minimum reduziert. Danach werden die Zeitstempel mit GPX Speed Up berichtigt und dann ins Internet hoch geladen. Die Kartendarstellung in WordPress erfolgt mit dem Plugin OSM.

Genauigkeit

Wie genau ist die Ortsbestimmung über GPS? Das nebenstehende Bild zeigt zwei aufgezeichnete Strecken. Die blaue Strecke wurde mit der GPS-Laufuhr Garmin Forerunner 35 und die orange Strecke mit dem Smartphone Lenovo A2016a40 aufgezeichnet.  Beide Strecken wurden zur gleichen Zeit und am gleichen Ort aufgezeichnet. Die einzelnen GPS-Punke sollten also identisch bzw deckungsgleich sein. Man erkennt jedoch sofort die Unterschiede. Das Smartphone zeichnet nur alle 15 Sekunden einen GPS-Punkt auf, während die Laufuhr jede Sekunde einen GPS-Punkt aufzeichnet. Auch die Länge der aufgezeichnete Strecken unterscheidet sich: 2,37 km bzw 2,53 km. Welche Strecke ist nun „genau“? Siehe auch: www.kowoma.de

Garmin Forerunner 35

Die GPS-Laufuhr Garmin Forerunner 25 zeichnet die Zeit, Herzfrequenz, Schrittfrequenz und die Strecke auf. Die aufgezeichnete Strecke kann über die Software Garmin Connect als GPX-Datei exportiert werden. Die Genauigkeit der GPX-Laufuhr ist überraschend gut. Das nebenstehende Bild zeigt die die GPS-Laufuhr mit einer voreingestellten Pace von 4:45 Minuten pro Kilometer.

Veröffentlicht in Technik Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*