Suchmaschinen

Die beiden großen Suchmaschinen google.de und bing.com bestimmen im Internet, und somit vermehrt in der realen Welt, die Meinungsvielfalt. Über fast 95% aller Suchanfragen werden von diesen beiden Suchmaschinen beantwortet. Was bei diesen Suchmaschinen nicht auf den vorderen Plätzen zu finden ist, wird nicht so schnell beachtet. Ich wundere mich schon, warum meine Seiten bei google.de soweit vorne platziert sind und habe in der folgenden Tabelle die Platzierung von denken24.de für einige Suchbegriffe getestet.

Die beiden Suchmaschinen nutzen fast den selben Syntax und spucken pro Seite 10 Suchergebnisse aus. Das erleichtert das Zählen. Falls ich meine Seite nicht unter den ersten 50 Suchergebnissen (=5 Seiten) zu finden war, so steht in der Tabelle „> 50“. Es fällt auf, das sich bei goolgle.de und bing.com recht unterschiedliche Platzierungen ergeben:

denken24.de (WordPress)

Die Seite denken24.de wurde am 11.04.2015 von Mediawiki auf WordPress umgestellt. Durch die Umstellung ändern sich die Links und vermutlich auch das Ranking in den Suchmaschinen.

Suchbegriffe Artikel Google Bing Datum
Senseo Wassermenge einstellen Nr. 03 Nr. 06 15.11.2016
Roland SP-404SX Pattern Editor Nr. 01 Nr. 03 15.11.2016
Roland SP-404SX Nr. 40 Nr. 24 15.11.2016
Geflügelleberwurst Nr. 56 Nr. 57 15.11.2016
Denkenkmal Saerbeck Heldendenkmal Nr. 08 15.11.2016

Unterschiede zwischen Google und Bing

Die meisten Menschen nutzen Google. Wenn man auch die Suchmaschinen berücksichtigt welche ihrerseits Google nutzen so werden ~90% aller Suchergebnisse von Google bereitgestellt. Die restlichen 10% teilen sich Bing, https://ask.com, https://duckduckgo.com und Andere.

Aber warum erhält man für einen eindeutigen Suchbegriff bei Google und Bing so unterschiedliche Platzierung? Zum Beispiel: Der Begriff „Stefannuss“ kann unterschiedlich interpretiert werden:

Als feststehender Begriff
Stefannuss
Als Name aus zwei Begriffen
Stefan Nuss
Mit deutschem Sonderzeichen
Stefan Nuß
Als einzelne Begriffe
Stefan oder Nuss oder Nuß
Mit ähnlichen Begriffen
Stephan anstatt Stefan

Will man bei Bing genau den einen Begriff suchen, so muss man in der Suchanfrage dem Begriff ein „+“ bzw. „%2b“ voranstellen: www.bing.com/search?q=%2bstefannuss. Google interpretiert den Suchbegriff zunächst als feststehenden Begriff und schlägt Alternativen vor.

Veröffentlicht in Internet Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*