Sichere Passwörter

Für gute Passwörter gibt es viele Rezepte. Manche bilden Merksätze und verwenden jeweils nur den ersten Buchstaben. Andere haben „geheime Regeln“ aus Namen und Zahlen. Irgendwann gehen einem jedoch die guten Rezepte aus und man nutzt wirre Zeichenfolgen und nutzt Passwortspeicher wie KeePass. Die Regeln für ein gutes Passwort sind allgemein gültig und vermutlich auch Ihnen bekannt:

  • mindestens 8 Zeichen,
    bestehend aus mindestens drei der folgenden fünf Zeichengruppen:
  • Buchstaben (groß)
  • Buchstaben (klein)
  • Zahlen
  • Sonderzeichen (einfach)
  • Spezialzeichen

Ich habe ein kleines php-Skript erstellt, dass für Sie ein paar sichere Passwörter erstellt. Die Passwörter enthalten mindestens ein Zeichen der gewünschten Zeichengruppe. Die folgenden Passwörter sind einmalig für Sie und werden bei jedem Aufruf dieser Seite neu erstellt. Wollen Sie andere Kennwörter? Dann laden sie diese Seite einfach neu (Funktionstaste F5) .Das Skript errechnet für Sie dann neue Passwörter.

Kennwort Sicherheit # lowuppnumsymext
V4o07Ms5uK0m sehr stark 12 jajaja--
!Xj_Nf8#xO stark 10 jajajajaja
+EbP,TR-35 hoch 10 jajajaja-
w$a]1O&< gut 8 jajajajaja
#Yigk4uB gut 8 jajajaja-
nmIA9cTX minimal 8 jajaja--
17.10.2021 17:58:27

Zeichengruppen:

lowabcdefghijklmnopqrstuvwxyz
uppABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
num1234567890
sym+#-.,<
ext!=*_:$%&/{}()[]?~;>@

Das Passwort in der ersten Zeile (Sicherheit „sehr stark“) hat 12 Zeichen und besteht nur aus Buchstaben und Zahlen und stellt trotzdem ein sehr sicheres Passwort dar. Es ist nicht die Auswahl der Sonderzeichen sondern mehr die Anzahl der Zeichen wichtig. Sie können die „Güte“ bzw den Score hier prüfen:

Sie können das Skript auch ohne das WordPress Framework, also „standalone“ nutzen:

Das php-Skript besteht im wesentlichem aus einer Funktion:

<?php
function randomPassword($length, $charset) {
 // $length - password length
 // $charset - character types
 // Peter Wellmann, 2017-05-16
 // Verify password score: https://www.passwordmeter.com/
 if ($length < 8) {
 return "too short";
 } 
 // define variables
 $pool = array();
 $password = '';
 $password2 = '';
 $passlen = 0;
 // character pool 
 $pool["low"] = 'abcdefghijklmnopqrstuvwxyz';
 $pool["upp"] = 'ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ';
 $pool["num"] = '1234567890';
 $pool["sym"] = '+#-.,<';
 $pool["ext"] = '!=*_:$%&/{}()[]?~;>@';
 // get characters types
 $charset = explode(",",$charset);
 // 1st loop
 foreach ($charset as $key=>$value) {
 if (array_key_exists($value, $pool)) {
 $password .= substr(str_shuffle($pool[$value]),0,1);
 } else return "wrong charset";
 }
 // 2nd loop
 foreach ($charset as $key=>$value) {
 if (array_key_exists($value, $pool)) {
 $password2 .= str_shuffle($pool[$value]);
 } else return "wrong charset";
 }
 $password2 = str_shuffle($password2);
 $password .= $password2;
 // trim length
 $password = substr($password,0,$length);
 // shuffle and return
 return str_shuffle($password);
}
?>

Der Kennwortmanager KeePass kann auch gute Kennwörter generieren. Bei der Windows Version erreicht man den Password Generator über die Menüleiste „Tools“. Das nebenstehende Beispiel zeigt ein „sehr sicheres“ Kennwort mit 12 Zeichen.

Im Gegensatz zu meinem PHP-Skript ist bei KeePass leider nicht sicher gestellt, dass das Kennwort auch mindestens ein Zeichen den gewünschten Zeichengruppe enthält.

Veröffentlicht in Internet Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*